Zurück zur Übersicht

Werkreal- und Realschule Gengenbach verabschiedet 150 Absolventen

Musikalisch fetzig und organisatorisch kurzweilig wurden am Freitagabend in der Kinzigtalhalle die Rekordzahl von 150 Schülerinnen und Schüler von Hauptschule, Werkrealschule und Realschule verabschiedet.

Manuela Suhm, Konrektorin der Werkrealschule, und  Dirk Hampel, Konrektor der Realschule, konnten unter den vielen Ehrengästen nicht nur Bürgermeister Thorsten Erny begrüßen, sondern auch die Ortsvorsteher Bernhard Rauer (Schwaibach) und Markus Späth (Reichenbach). Zudem begleiteten viele Bildungspartner den würdigen Übergang der vielen jungen Menschen in ihre neuen Lebensbahnen. Das ehemalige Schulleitungsteam Uwe Göpper und Ewald Bauer sowie Petra Fiegler, Schulleiterin in Ohlsbach, bewiesen ebenfalls ihre Verbundenheit mit Schule und Schülern.

Den Reigen der Reden eröffnete Schulsprecherin und diesjährige Sozialpreisträgrin Sarah Schirmbeck (R 10 c). In ihrer rhetorisch ausgefeilten Ansprache bedankte sie sich nicht nur bei allen Lebensbegleitern, sondern betonte auch die erfolgreiche Integration von Neuzugängen. Zugleich gab sie der Hoffnung Ausdruck, Lehrer und Eltern „auf eine gewisse Weise mit Stolz“ erfüllt zu haben.

Sandra Merz verleiht Sozialpreis an Sarah Schirmbeck.

Elternbeiratsvorsitzender Christoph Moser nutzte den Vergleich zur aktuell laufenden „Tour de France“ mit der sechsjährigen Schultour in Gengenbach. Den Schülern rief er zu: „Merkt euch, wie sich Erfolg anfühlt, dann wollt ihr mehr Erfolg!“ „Die Zukunft liegt in unserer Hand!“ , war das Motto des Abschiedsabends. Das bedeutet für Schulleiter Alexander Ritter ein großer Schritt für die individuelle Freiheit, aber gleichzeitig ein „hohes Maß an Verantwortung“.

Der Schulleiter Alexander Ritter ermutigte die Absolventen, auftretende Steine auf dem individuellen Lebensweg mit „Mut, Tatkraft, Entschlossenheit und Ausdauer“ zu überwinden. Stolz könnten die jungen Menschen sein, mit Erreichen des aktuellen Schulabschlusses einen großen Stein aus dem Weg geräumt zu haben. Dass die den Absolventen vermittelten „Werte und Normen“ in notwendigen Situationen mit der nötigen inneren Stärke angewendet werden, ist die groß Hoffnung des Schulleiters.

Nach dem großen Defilee mit Aushändigung der Zeugnisse durch die Klassenlehrer war die Zeit der Preisverleihungen an achtzehn Preisträger. Die sechs Schulbesten durften sich nicht nur über ihre Buchgeschenke freuen, sondern auch über die von Bürgermeister Thorsten Erny direkt überreichten Urkunden.

Den Sozialpreis überreichte Fördervereinsvorsitzende Sandra Merz, die Technikpreise Janine Hanke (Hansgrohe) und Wolfgang Zimmermann (WTO). Hanshelmut  Hügel, treibende Kraft von „Jobs for future“, übergab die Preise für Mathematik (WRO). Nick Schnaus, motivierender Moderator des Abschlussabends sowie Leiter und Akteur der Schulband „The Unkown“, überreichte seinen langjährig zuverlässigen Veranstaltungstechnikern Lucas Benz und Felix Henne (beide R 10 b) die Preise für Veranstaltungstechnik. Fetzig und lautstark hatte die Schulband mit „Something New“ den Abschlussabend eröffnet. Mit dem Musical-Beitrag „Genie vs. Wahnsinn“ von WRS 10 a u. WRS 10 b, eingeübt von Natalie Litterst u. Philipp Warthmann, sowie dem von Angela Hermann vorbereiteten Abschlusssong „Use Somebody“ der Musikklasse R 10 a,b,c  kam musikalischer Klangreichtum in die Kinzigtalhalle.

Die Klassen- und Schulbesten von  Hauptschule, Werkreal- und Realschule mit Bürgermeister Thorsten Erny (li. hi.) und Schulleiter Alexander Ritter (re. hi.).

 

 

Auflistung der 18 Preisträger:

Hauptschule
Klasse W9a: Mohammad Ahmadi (1,4) und Florian Ams (1,7).
Klasse W9b:  Abdalrahman Alhalak (1,8).

Werkrealschule
Klasse W10b: Yannick Pfend (1,7), Laila Blum (1,7) und Emily Greco. Klasse W10a: Janis Krellmann (1,9).

Realschule
Klasse R10b: Alina Boschert (1,5), Emma Obert (1,5), Sina Armbruster (1,7), Corinna Himmelsbach (1,8) und Dilara Karagöz (1,9).

Sozialpreis für besonderes Engagement
Sarah Schirmbeck (R10c).

Veranstaltungstechnikpreis:
Lucas Benz und Felix Henne (R10b).

Technikpreise
Luis Baars (W9b) und André Gris (R10c).

Mathematikpreis
André Gris (1,1) und Mohammad Ahmadi (1,1).

Janine Hanke (Hansgrohe) übergibt einen Technikpreis an Luis Baars.

Wolfgang Zimmermann (WTO) übergibt eine Technikpreis an André Gris

 

 

Die diejährigen Abschlussklassen der WRRS Gengenbach

Die Klasse W9a mit ihrer Klassenlehrerin Katrin Kühne

Die Klasse W9b mit ihrem Klassenlehrer Ino Grünberg

Die Klasse W10a mit ihrer Klassenlehrerin Natalie Litterst

Die Klasse W10b mit ihrem Klassenlehrer Philip Warthmann

Die Klasse R10a mit ihrer Klassenlehrerin Annika Pohlner

Die Klasse R10b mit ihrer Klassenlehrerin Karin Haist

Die Klasse R10c mit ihrem Klassenlehrer Christian Krippl