Zurück zur Übersicht

Dirk Hampel 1. Konrektor an der Werkreal- und Realschule

Das Führungsteam der Werkreal- und Realschule ist wieder komplett. Zu Beginn der ersten Gesamtlehrerkonferenz im Schuljahr 2019/20 hieß Schulleiter Alexander Ritter den vierundvierzigjährigen Dirk Hampel als seinen ersten Stellvertreter willkommen.

Zwar hatte der vor kurzem Vater gewordene Lehrer für Geographie, Mathematik und Physik seinen Dienst schon im Februar angetreten. Doch war dies bis Ostern 2019 nur für einen Tag in der Woche und ab Ostern 2019 für zwei Tage der Fall.Seit August ist er nun aber mit voller Arbeitskraft sowohl im Leitungsteam der Schule als auch im Unterricht eingesetzt. Bis jetzt wohnt der neue Kollege zusammen mit seiner Partnerin und einem ein Monat alten Kind noch in Freiburg. In Kürze wird die Familie aber in nähere Gefilde nach Hofstetten umziehen. Dirk Hampel studierte an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg. Sein Referendariat führte ihn  als erste Lehrerstation an die Gemeinschaftsschule Gundelfingen. Anschließend war mit der Lucian-Reich-Schule in Hüfingen wieder eine Gemeinschaftsschule sein Wirkungsfeld. Insgesamt sieben Jahre war der Pädagoge zudem auch Mitarbeiter im pädagogischen Team für das Nachwuchsleistungszentrum des SC Freiburg, besser bekannt als Freiburger Fußballschule. Die erfolgreiche Bewerbung um die vakante Konrektorstelle in Gengenbach führte ihn dann in Teilzeitarbeit nach Gengenbach. Dieses zeitaufwendige Pendeln hat nun ein Ende und der neue Mann freut sich auf die Zusammenarbeit mit Rektor Ritter sowie der 2. Konrektorin Manuela Suhm. Doch auch in der relativ kurzen Zeit seines bisherigen Einsatzes  in Gengenbach hat er die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Bildungseinrichtungen  auf dem Bildungscampus als ideale Formation kennen gelernt. Insbesondere zeigt er sich angetan von der engen Zusammenarbeit mit dem MSG und der Forschungseinrichtung Xenoplex.

Ein weiteres positives Element für die Lebensvorbereitung der Schüler erkennt der aufgeschlossene Schulmann in der Berufsvorbereitung und besonders in dem sehr erfolgreichen Projekt „Jobs for future“. Sehr positiv sieht er auch die elterliche Unterstützung der Schüler, besonders deren Mitwirkung bei der optimalen Suche nach dem geeigneten Berufsweg für ihre Kinder. Eine große Herausforderung wird auch für ihn in Zusammenarbeit mit Schulleitung und Kollegium die weitere digitale Ausrichtung der Schule sein. Zwar ist  diese durch die erfolgten Infrastrukturmaßnahmen für eine schnelle Datenautobahn vorbereitet, doch ist noch nicht hinreichend geklärt, welche Gelder aus dem Digitalpakt direkt an die Werkreal- und Realschule fließen. Alexander Ritter und Dirk Hampel sind sich aber einig, dass die neu anzuschaffende Technik zielgerichtet und sinnvoll eingesetzt werden müsse. Aktuell hat die Schule 575 Schüler. Davon besuchen durchgängig dreizügig 385 Schüler die Realschule und 190 Schüler die Werkrealschule mit Vorbereitungklasse. Die Klassenstufen 8,9,10 der Werkrealschule werden zweizügig unterrichtet. Der neue Konrektor ist durchaus auch sportlich unterwegs. Nach dem Umzug nach Hofstetten wird er versuchen, mit seinem Fahrrad schnellstmöglich das Kinzigtal und seine Besonderheiten zu erkunden.

Rektor Alexander Ritter beglückwünscht seinen neuen Konrektor Dirk Hampel an dessen neuer Wirkungsstätte in Gengenbach.